Yamasaki Therapie Englisch Deutsch Französisch


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Körperstatik

 

Der aufrechte Gang des Menschen stellt eine besondere Anforderung an die Körperstatik. Für die Aufrechterhaltung einer vernünftigen Statik ist zum einen eine gleichmäßige Gewichtsverteilung orientierend am Basislot erforderlich. Das Basislot selbst ist die Schnittlinie zweier Ebenen welche den Körper in 2 gleichmäßige Hälften (rechts und links) und 2 ungleichmäßige (vorne und hinten) teilt.

Körperstatik
 
<leer>

 

Körperstatik

Bei Störungen im Bewegungsablauf bzw. Beschwerden am Bewegungapparat kommt es regelmäßig zu Veränderungen der Statik. Der Körper hilft sich in der Form, dass er vieles über Ausgleichsbewegungen kompensiert. Bei auftreten von Schmerzen ist dieses Stadium der Kompensation überschritten. Eine Veränderung der Statik ist bereits beim Blick von hinten gut zu erkennen.
Abweichen des Oberkörpers nach links und des Beckens nach rechts. Somit entsteht eine S-förmige Verbiegung der Wirbelsäule.

Körperstatik
     
>leer<

 

Veränderungen in der Seitabweichung ziehen zwangsläufig eine Rotation insbesondere am Becken nach sich. Das Becken, nahe dem Mittelpunkt des Körpers, hat Fehlstatiken von oben oder unten auszugleichen. Die oft gesehenen Verdrehungen der Becken-Schaufel mit Blockierung des Ileosacralgelenkes(ISG) sind meist das Resultat von Fehlinformationen der zentralen Informationsgeber am Kopf oder an den Füßen. Wird entsprechend zielgenau an diesen Stellen therapiert lösen sich funktionelle Blockierungen im Becken in der Regel auf. Eine wirkungsvolle und nachhaltige Therapie am Bewegungsapparat muss somit an der Körperstatik bzw. Körperhaltung beginnen. Körperkontakt

 

 

Dr. med. Josef Kornwachs - Rosenheimer Str. 95 - 83064 Raubling - Telefon: +49 (0)80 35 - 96 47 75 0